Montag, 28. Oktober 2013

Fotokurs: Nachtfotografie in Hannover

 Nachts entwickeln beleuchtete Gebäude ihren besonderen Reiz. Für die FF-Fotoschule war ich vor einer Woche in Hannover unterwegs. Mit Stativ und Kamera ging es zunächst zum Neuen Rathaus.

 Diese Idee hatten noch ein paar andere Fotografen. Aber wir wollten sowieso neue Blickwinkel entdecken.

 Da Nachts nicht alles stillsteht, gehörten auch Mitzieher auf einer belebten Kreuzung zu den Übungen für die Teilnehmer.

Und natürlich auch ein Lichtermeer Farbpunkten bei geringer Schärfentiefe.

Samstag, 26. Oktober 2013

Mal wieder Komparse

Diese Woche stand ich mal wieder vor der Kamera. Schöne Abwechslung.

----------
Gesendet von meinem Nokia

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Mit der digitalen und der analogen Kamera im Hafen unterwegs



Die letzten nicht ganz so kalten Tage zogen uns in den Hafen. Tolle Locations und das Café einer Kaffeerösterei für die Pausen bieten sich perfekt dafür an. Neben den Modellen Varinia und Kes aus Bremen, war auch die analoge Kamera wieder dabei. Reizvoll ist dabei der andere Look der Bilder. Vor allem die mehr augeglichenen Kontraste der analogen Bilder machen das Arbeiten bei Sonenschein einfacher. Doch auch das Arbeiten mit der Kamera ist ruhiger, weil langsamer. Hier nun die ersten Eindrücke. Den gelben waggon hatten wir nicht bestellt, passte aber prima (Bild links, analog)



Kes auf Film gebannt, an der Lok1

Knallige Farben in digital, es war ein besonders schöner Herbsttag

Lok 1, digital

Sieht nicht wirklich nach Bremen aus, digital

Wo bleibt mein Zug? Varinia, analog


Besonders die Fehler, wie hier der Farbstich am Rand
machen analoge Fotografien so authentisch, Varinia, analog