Mittwoch, 13. Juni 2018

Farbe auf die Spitze getrieben

Ausgerüstet mit Polfilter und meiner Fujifilm X-E1 experimentierte ich in Berlin mit besonders starker Farbsättigung. Zu analogen Zeiten gab es entsprechende Filme wie Agfa Ultra oder Fuji Velvia. Fuji hat eine Simulation des Velvia in seine Kameras hinein programmiert. Um das "Bunt" auf die Spitze zu treiben kam ein Polfilter zum Einsatz. Wie beim guten alten Diafilm erfolgte die Belichtung "auf die Lichter", also die hellsten Stellen im Bild. Heraus kommen farbenfrohe, Kontrast reiche Bilder.

Oberbaumbrücke über der Spree, zwischen Kreuzberg und Friedrichshain

Neue Synagoge in Mitte

Durch den Polfilter wird auch das blau der Kuppel deutlich sichtbar.

Eine "weiße Flotte" die sich wirklich abhebt.
Eine Nachbearbeitung in der Bildbearbeitungssoftware beschränkte sich auf letzte Belichtungskorrekturen.

Samstag, 9. Juni 2018

SchwarzWeiß auf die Spitze getrieben

Angeregt durch den letzten Landschaftsfotografie-Kurs und meine Erfahrungen in der analogen Schwarz-Weiß-Fotografie, kam ich auf eine spezielle Idee. Im Einzelnen: in der Landschaftsfotografie wird gerne ein Pol-Filter eingesetzt. Er reduziert Reflektionen wie Dunst und Spiegelungen. Dadurch wird der Himmel z.B. dunkler und Farben intensiver. In der Schwarz-Weiß-Fotografie wird durch einen Rot-Filter blau dunkler im Bild und Rot-Töne heller. In der Kombination sollte der Effekt besonders stark sein. Der Vorteil der digitalen Fotografie ist natürlich die sofortige Kontrolle der Effekte.
Kamera-Einstellungen: Schwarz-Weiß-Modus mit Rotfilter-Simulation. Auf dem Objektiv ein Polfilter. Die Ergebnisse, krass:









Mehr Ergebnisse in meinem Instagram-Profil, aber Vorsicht: Instagram sammelt bestimmte Daten und verarbeitet sie. Instagram-Datenschutz-Richtlinie